Bei einer Blindstichnaht dringt die Nadel nur zum Teil in das Neoprenmaterial ein. Ein mit Blindstich genähter Anzug ist immer auch verklebt, um undichte Stellen zwischen den Nähten zu vermeiden. Eine verklebte und mit Blindstich vernähte Konstruktion garantiert eine wasserundurchlässige Naht. Der Anzug ist damit an genau den Stellen versiegelt, die besonders beansprucht werden. O’Neill hat eine spezielle Blindstichnaht mit dem Namen Flexloc entwickelt, die widerstandsfähiger und flexibler als traditionelle Blindstichnähte ist und verhindert, dass die Naht aufgeht. O’Neills verklebte Blindstichnaht ist teilweise doppelt vernäht und dreifach verklebt, um eine wasserdichte Naht zu garantieren. Auch wenn der Faden reißt, bleibt die Naht dicht.